Was sind eigentlich „organische Suchergebnisse“?

Was sind organische Suchergebnisse?

Sogenannte „organische Suchergebnisse“ sind die Suchergebnisse auf einer Suchergebnisseite (Search Engine Result Page, kurz SERP), die für eine Darstellung in den Ergebnissen der Suchmaschine nicht gekauft werden können. Deren Relevanz ergibt sich allein durch den Ranking-Algorithmus der Suchmaschine und wird von diesem selbst bestimmt. Die Suchmaschinen (wie z. B. Google) zeigen Webseiten an, die mit der höchsten Wahrscheinlichkeit die gestellte Anfrage der suchenden Person am besten beantworten.

Das Gegenteil dazu sind beispielsweise Google Ads, die man oberhalb oder rechts neben den SERPs findet. Diese Ads sind bezahlte – nicht organische – Anzeigen. Mit dem entsprechenden Werbesystem von Google kann man gezielt Kampagnen professionell erstellen und überwachen. Stärkster Vorteil gegenüber einer langwierigen Suchmaschinenoptimierung ist die sofortige Sichtbarkeit der Anzeigen nach deren Live-Schaltung.

Der Ranking-Algorithmus der Suchmaschine berechnet und bewertet grundsätzlich die Positionierung einer Webseite, um deren Ranking zu bestimmen. Dieser Algorithmus setzt sich aus vielen verschiedenen Qualitätsfaktoren zusammen, welche letztendlich eine konsequente Bewertung vornehmen.

Das konkrete Ziel jeder professionellen Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist es daher, die Platzierung der Webseite innerhalb der organischen Suchergebnisse zu verbessern. Im Zuge dessen werden detailreiche technische und auch inhaltliche Optimierungen an den Webseiten vorgenommen.

Bezüglich der Wettbewerbssituation, dem Potenzial der Kernthematik, dem technischen Zustand der Webseite und vielen weiteren Faktoren, kann eine Optimierung des Rankings in den organischen Suchergebnissen viel Zeit, Arbeit und Know-how erfordern.

Ein kompetenter und sachkundiger Begleiter sollte in allen Fällen sicherstellen, dass der bedeutende Prozess angemessen durchgeführt wird. Dabei ist es entscheidend, dass er nicht nur über das erforderliche Fachwissen verfügt, sondern auch die Fähigkeit besitzt, die verschiedenen Aspekte des Prozesses effektiv zu koordinieren.

Zudem sollte er die Bedürfnisse der Beteiligten sorgfältig berücksichtigen und dabei sicherstellen, dass sämtliche Schritte des Prozesses reibungslos ineinandergreifen.